Sanfte Haltetherapie

„Sanfte Haltetherapie“ ist eine von Annette Hamann und mir entwickelte ressourcenorientierte Körpertherapie für Erwachsene. Es handelt sich um eine Synthese aus Körpertherapie, Entspannung, Analyse der Bindungsmuster und Gespräch.

 

Die Klientin/der Klient wird sanft gehalten und kann dadurch einen heilsamen Bezug zu ihrem und seinem Körper bekommen. Stressreaktionen, die aus dem Flucht-und Kampfmodus des Nervensystems entstanden sind, können sich beruhigen. Empfindungen von Genährtsein und Erinnerungen an frühere Erfahrungen können auftauchen und werden sprachlich begleitet. Im anschließenden Gespräch können Beziehungs – und Bindungsproblematiken thematisiert werden. Die Rück-Bindung an den Körper als Ressource wird ermöglicht.

 

Therapeutische Haltung

 Die Therapeutinnen halten die KlientIn mit hoher Achtsamkeit für das Hier und Jetzt, so dass keine Überflutung durch unbewältigte Traumata entstehen kann. Sie sehen ihre Aufgabe darin, Raum zu geben und die Sehnsucht nach dem inneren und äußeren Halt zum Vorschein kommen zu lassen. Hierbei geht es nicht um die Verstärkung von regressiven Impulsen, sondern vielmehr um die Wahrnehmung von Autonomie, durch die 

sichere Bindung ermöglicht wird.

 

Auf Anfrage arbeiten wir auch zu zweit mit Paaren oder zwei sich nahestehenden Menschen.